Zum Inhalt springen

Deutscher Klimapreis: Auszeichnung für Oberwaldschule Aue

Erstellt von Jochen Hohmann | |   Energieberg

Karlsruher Schüler engagieren sich für den Klimaschutz und senken den CO2-Ausstoß um 2.200 Tonnen.

155 Schülerteams mit insgesamt über 4.000 Schülerinnen und Schülern haben an dem zum achten Mal ausgelobten und mit 65.000 Euro dotierten Schulwettbewerb um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung teilgenommen. Energiesparmaßnahmen an Schulgebäuden, Seminararbeiten und Aktionswochen zum Klimaschutz zählten ebenso zu den eingereichten Arbeiten wie Broschüren, Ratespiele oder Comicbücher über den Klimawandel. Zu den diesjährigen Gewinnern zählt auch die Oberwaldschule Aue mit ihrem Energieteam, das sich über einen Annerkennungspreis in Höhe von 1.000 Euro freuen kann.

Karlsruher Schulen sind beim Klimaschutz erfreulich aktiv. Im Vorfeld des Weltklimagipfels in Paris beteiligten sich 45 Schulen aller Schultypen der rund 90 Schulen der Stadt beim „EinSparProjekt“ Karlsruher Schulen 2012 bis 2014. Durch ihr Engagement sorgten sie für 658.000 Euro Ersparnisse der Stadt Karlsruhe. Für den Klimaschutz heißt das: 2.200 t CO2-Einsparung. Beispielsweise liegt die Oberwaldschule mit 59 t eingespartem CO2 ein Fünftel über dem Durchschnitt und die auf dem Dach installierte Photovoltaikanlage hat bisher über 100 t CO2 vermieden – beachtliche Zahlen für eine vergleichsweise kleine Schule. Neben einem Netzwerk von kompetenten Partnern ist vor Ort die Zusammenarbeit mit dem Hausmeister ein bedeutender Erfolgsfaktor, wie von der Schule zu erfahren war. 

Weitere Infos:

umweltstiftung.allianz.de/projekte/umwelt-klimaschutz/klimapreis/

www.karlsruhe.de/b3/natur_und_umwelt/klimaschutz/einsparprojekt/EinSparProjekt.de

Zurück
wka-06.jpg